Posts by Mittns

    -> Diagbox (Mindestens Version 9.xx)

    Das ist die Software, die von den Werkstätten genutzt wird und umfasst alles.


    Nachteil ist, dass Du dich ein wenig mit Arduino beschäftigen musst, denn diesen brauchst Du zum codieren.

    Im Prinzip sehr einfach, wenn man sich ein wenig damit beschäftigt.

    Ein "Userfriendly" Tool habe ich hier bereitgestellt.


    Ansonsten bleibt nur der Gang zum Vertragshändler und einen Fähigen Handwerker vor Ort, der weiß, was er tut.

    Ist es denn so schwer, mal die Augen auf zu machen? X/



    Ist es normal, daß immer unbekannt dahintersteht?

    Normal sollte dort "PEUGEOT" stehen, wenn es richtig geflasht wurde und sowohl die FIrmware, als auch das VCI in Ordnung sind.

    Hatte damals (~2017) bei einem alten Adapter auch "Unbekannt" stehen, bin mir aber nicht mehr sicher, ob es trotzdem ging.


    Flash mal eine andere Version und schau, was dann angezeigt wird.

    Es könnte sein, dass Diagbox zickt, wenn das VCI nicht als originaler Peugeot Adapter erkannt wird.


    Schau außerdem mal im Gerätemaneger, ob oben in der Kategorie "ACTIA USB Devices" das VCI korrekt als "USB Com Board Evolution Driver (UMDF)" angezeigt wird.


    Was mir gerade noch einfällt, wie lang ist das USB Kabel zum VCI?

    Ist es ein langes oder kurzes Kabel?

    Ich hatte damals 2 bekommen, das längere hatte nicht funktioniert (vermutlich Kabelquerschnitt zu gering => geringe Spannung / Zu hoher Widerstand).

    Hallo, habe mir Vmware 7.57 auf einen Pentium I3 geladen. Offenbar habe ich ein Fullchip 921815 C V4.3.2....Soweit scheint alles zu passen....Aaaaaaber sobald ich VM 17 Workstation starte läuft alles noch einwandfrei, er bootet WinXP zunächst normal hoch...Wenn ich dann Diagbox starte dauert es ewig lang ca. 15 Minuten bis ich im Peugeot/Citroen Feld bin. Dann kann ich nicht einmal meinen Peugeot Partner auswählen, dieses Menü kommt dann erst nach weiteren 10 Minuten.... Ist diese lange Bootzeit normal? LG Fraenky

    Kann verschiedene Ursachen haben, von falschen VM EInstellungen bishin zum zu langsamen Laptop.

    Wie sind denn Deine VMWare Einstellungen (CPU Kerne, Ram, VT-x?)?

    Bitte Screenshots der Einstellungen machen.


    Bitte auch die genaue Bezeichnung der CPU angeben, es gibt nicht nur einen i3!

    Bestenfalls die gesamten Specs des Laptops, alles andere wäre nur Rätselraten.

    Auch wenn der Beitrag schon zwei Monate alt ist, würde mich interessieren, ob man den Haifischflossen auf Amazon vertrauen kann?

    Gehört hier aber nicht rein, denn hier geht es nicht um ein Plagiat von Drittanbietern.

    Bitte in Zukunft drauf achten, keine Themen zu vermischen!


    Gibt es zudem einen Unterschied, ob die mit Gummi ummantelt sind oder rein aus Edelstahl?

    Zunächst einmal, "chinesisches" Edelstahl ist kein Edelstahl, eher Chinesium.

    I.d.R. billiges Blech (nicht rostfrei) mit Plastik.


    Die Gummi ummantelten werden wahrscheinlich durch die UV-Strahlung der Sonne sehr schnell ausbleichen und hässlich aussehen.

    Wenn die Teile lackiert sind, sieht es nach einer Weile nicht ganz so schlimm aus.

    Würde persönlich also von billigen, gummierten Antennenfüßen abraten.

    Du musst noch auf "Reference" klicken, sonst sieht man nicht, was auf dem VCI geflasht ist. ;)

    Kein Kontakt. Ist das normal? Wenn das nur eine Kabelverbindung ohne weitere Widerstände etc. ist,

    muß ich doch Durchgang messen können.

    Nein, normal ist das nicht.

    Minimum Pin 3 und 8 sowie GND müssen am OBD Stecker zum Rundstecker Kontakt haben.


    Welcher Pin wohon führt, weiß ich nicht, hab's bei meinem nie durchgemessen.


    Kann aber auch nicht sein, dass gar kein Pin Durchgang hat. :/

    Ich habe das SMEG ohne Denon aber mit Verstärker im Kofferraum. Wenn ich jetzt das SMEG rauswerfe und dafür das Android reinnehme kann ich den Verstärker umgehen ohne neue Kabel an die Türen zu ziehen?

    Neue Kabel brauchst Du nicht ziehen, die gehen ja bereits zum Verstärker und können von dort aus neu eingespeist werden.


    Mein Gedanke war das die Stecker hinten am Verstärker mit einem selbst gebastelten Adapter das Signal dann einfach an die Boxen verteilt.

    Genau.


    Mir ist bewusst das der Sportmode dann nicht mehr geht. Geht dann sonst noch etwas nicht?

    Ich hab's damals nicht weiter getestet, könnte aber sein, dass die Parksensoren ein Problem bekommen, wenn die auf den Verstärker angewiesen sind.

    Müsste man mal in Diagbox schauen, ob man den Verstärker rauscodieren kann.

    Ich habe hier an anderer Stelle gelesen, daß beim Anschließen im Interface ein Relais knacken soll.

    Anschließen an USB oder an OBD?

    Das Relais klickt, sobald Diagbox über das VCI eine Verbindung zum Auto aufbauen will.

    Klickt es nicht, besteht sehr wahrscheinlich ein Kommunikationsproblem.


    Nutzt Du eine VM?

    Hast vielleicht vergessen, den USB Port auf die VM weiterzuleiten?

    Bei geöffneter VM, oben Links im Menü.


    Das VCI ist mit dem Interface-Checker in der VM erreichbar?

    Dann stimmt ggf. etwas mit der Diagbox nicht.

    Mittns


    Könntest du mir sagen welche Stecker ich dafür benötige?

    Ich gehe ja in meinem Fall von 180° auf 130°.

    Vielen Dank im Voraus

    Von der Buchse habe ich tatsächlich keine Teilenummer.

    Schau vielleicht mal hier, dort sind alle Stecker gelistet.

    Musst dir nur den Stecker der 130° Kamera mal anschauen


    Falls notwendig, hier die Teilenummern für die 130° Kamera:

    Kamera: 9812503980

    Halter: 98027637XT

    Zierblende: 9804858180

    Kann ich meine alte Kamera einfach austauschen oder ist die Pin-Belegung anders?

    Die Pin-Belegung am Stecker ist anders.

    Schau hier:

    Heute stelle ich ein weiteres nützliches Tool vor.


    https://www.mittns.de/core/mittns-online-multi-konverter-de/


    (Auch zu finden oben im Navigationsmenü unter "Tools > Mittns Online Multi-Konverter")


    Ist vermutlich nur für diejenigen von Euch interessant, die programmieren, mit Umwandlungen arbeiten oder mit Canbus experimentieren.


    Dieses Tool bietet eine Vielzahl von Konvertierungsoptionen für verschiedene Datenformate.

    Hier eine kurze Auflistung der derzeitig verfügbaren Konvertierungstypen:


    Textkonvertierung:

    • Text zu Hexadezimal: Konvertiert Text in eine Hexadezimaldarstellung.
    • Hexadezimal zu Text: Konvertiert Hexadezimalzahlen zurück in lesbaren Text.
    • ASCII zu Hexadezimal: Wandelt ASCII-Text in eine Hexadezimaldarstellung um.
    • Hexadezimal zu ASCII: Rückkonvertierung von Hexadezimalzahlen in ASCII-Text.
    • ASCII zu Dezimal: Konvertiert ASCII-Zeichen in Dezimalwerte.
    • Dezimal zu ASCII: Wandelt Dezimalzahlen in ASCII-Zeichen um.
    • UNIX-Zeitstempel zu Datum/Uhrzeit: Konvertiert UNIX-Zeitstempel in menschenlesbare Datum/Uhrzeit-Formate.

    Binäre Konvertierung:

    • Dezimal zu Binär: Konvertiert Dezimalzahlen in Binärzahlen.
    • Binär zu Dezimal: Rückkonvertierung von Binärzahlen in Dezimalzahlen.
    • Binär zu Hexadezimal: Wandelt Binärzahlen in eine Hexadezimaldarstellung um.
    • Hexadezimal zu Binär: Konvertiert Hexadezimalzahlen in Binärzahlen.

    Dezimale Konvertierung:

    • Dezimal zu Hexadezimal: Konvertiert Dezimalzahlen in Hexadezimalzahlen.
    • Hexadezimal zu Dezimal: Rückkonvertierung von Hexadezimalzahlen in Dezimalzahlen.
    • Dezimal zu Oktal: Wandelt Dezimalzahlen in Oktalzahlen um.
    • Oktal zu Dezimal: Konvertiert Oktalzahlen zurück in Dezimalzahlen.

    Base64:

    • Base64 kodieren: Kodiert Text oder Binärdaten in das Base64-Format.
    • Base64 dekodieren: Dekodiert Base64-codierte Daten zurück in ihren ursprünglichen Zustand.

    JSON:

    • JSON zu HTML: Konvertiert JSON-Daten in HTML-Format.
    • JSON zu XML: Wandelt JSON-Objekte in das XML-Format um.
    • JSON zu CSV: Konvertiert JSON-Daten in das CSV-Format für Tabellen.


    Es wird nach und nach weiter ausgebaut.

    Zum Beispiel entfällt bereits die Seite mit dem Hex/Text Konverter (ist jetzt hier in diesem Tool integriert) und später wird auch der Unix Konverter entfallen.

    Ist für die Übersicht einfach besser, alles zentral an einem Ort zu haben, was für auch ein stückweit weniger Arbeit für mich bedeutet.





    Versionen:

    -v1.0.0 beta (10.04.2024/Release)



    Changelog:

    -v1.0.0 beta (10.04.2024/Release)





    ToDo's/Geplant


    • Zifferngruppierung mit verschiedenen Trennzeichen
    • Option bei Zifferngruppierung, um optional Trennzeichen am Anfang und Ende hinzuzufügen
    • NAC/RCC Update ID Konvertierung
    • Konvertierung von PSA Fehlerframes in lesbare Fehlercodes
    • Tool Übersetzung in Englisch
    • Beispiel Input beim selektieren eines Konvertierungsformates (vielleicht)
    • Kategorie Hilfe (vielleicht)
    • Tab-Unterteilung
    • Fixes: Konvertieren Button deaktivieren, wenn automatische Konvertierung aktiv ist



    Falls Fehler gefunden werden, dann einfach hier mit reinschreiben.

    Andernfalls sind wie üblich auch Feedback oder Verbesserungsvorschläge willkommen. :OK_hand: 8)

    Ich verstehe nur nicht wie dieser Verstärker im System hängt!?

    Hatte ich schon ein paar mal hier beschrieben, find's nur gerade nicht.


    Also Kurzform:

    • Smeg und Verstärker sind über LIN-Bus verbunden
    • Smeg gibt 2 analoge Low Level Audio Kanäle an den Verstärker
    • Verstärker teilt 2 Kanäle in 4 oder mehr Kanäle auf
    • Balance, Lautstärke etc. wird von Smeg zum Verstärker über LIN-Bus geschickt
    • Verstärker bearbeitet die LIN-Bus Befehle und stellt die Musik Ausgabe entsprechend ein

    Also nichts spezielles, nur verwirrend, wenn man noch nichts in der Richtung gemacht hat aber das Prinzip ist ziemlich simpel gehalten.


    Deswegen hat man z.B. auch bei Lautstärke immer eine leichte Verzögerung beim drehen.

    Die Daten werden erst über Bus geschickt und müssen dann verarbeitet werden, das dauert immer ein paar Millisekunden.


    Vorallem, weil das Smeg auch so langsam ist.


    Der Lautstärkeregler (Bedienfeld) sendet den Befehl an das Smeg und das Smeg dann an den Verstärker.



    Gibt es etwa 2 Kabelstranvarianten für die 308er ? Eine Variante wo das Low Level Signal in den Kofferraum geführt wird von dem aus dann Stränge zu den Boxen nach vorne gelegt werden (also von hinten angeschlossen ) . Und eine Variante bei dem die Lautsprecher direkt am Smeg angeschlossen (high level signal) sind (also von vorne angeschlossen) ?

    Richtig, es gibt beide Varianten in allen Modellen.

    Bei der Variante mit Verstärker, werden alle Lautsprecher Leitungen nach hinten verlegt anstelle nach vorne.


    Mein Plan, Sub Verstärker und DSP Verstärker im / unterm Handschuhfach zu verbauen wirkt als ob er zum Scheitern verurteilt wäre 🥲 schade eigentlich..

    Achwas, das geht alles.

    Dann führst Du halt mehrer Leitungen nach hinten, habe ich auch gemacht. ;)

    Ich bin unten durch den Türrahmen gegangen, da ist noch Platz für Kabel.

    Die Abdeckungen sind mit Hebel Werkzeug recht leicht zu entfernen, ohne etwas abzubrechen.