Reichweite / Akkuleistung des Peugeot e-208

  • Ein heiß diskutiertes Thema, das viele interessiert, und für manchen sicher eine wichtige Kaufentscheidung darstellt.

    Wie verhält sich der Akku bei Hitze, Kälte? Wie ist die Selbstentladung? Was bringen die unterschiedlichen Fahrweisen und Fahrstrecken?


    Bitte gebt bei Fahrtberichten zur besseren Übersicht und dem besseren Vergleich immer Folgendes an:


    • Gesamtstrecke
    • Akkuladung bei Start
    • Beladung / Personen
    • Fahrstrecke - Stadt, Land, AB
    • gefahrene Geschwindigkeit
    • Außentemperatur
    • eingeschaltete Verbraucher (Licht, Klima, Sitzheizung usw.)
    • gefahren mit Tempomat
    • Verbrauch
    • Restreichweite
    • evtl. Zwischenladungen
  • Moin! zusammen,


    Ich nutze den PSA Car Controller, wodurch ich eine ganz gute Übersicht über den tatsächlichen Verbrauch (zumindest den Sommer über) habe.

    Ich werde daher hier ab und zu meine Angaben erweitern, aber für den Anfang:


    Bisher geladen: ca. 1200 kWh

    Durchschnittsverbrauch: 16,7 kWh/100 km

    Fahrprofil: Derzeit 90% Stadt/Land, 10% Autobahnen (120-140 km/h)


    Die nächste längere Strecke bei niedrigen Außentemperaturen werde ich morgen fahren. Dafür gibt es dann einen eigenen Beitrag mit entsprechenden Details.

  • Post by Techniker ().

    This post was deleted by Mittns ().
  • Post by Arminius ().

    This post was deleted by Mittns ().
  • Moin!


    Ich schreibe hier mal eine recht grundsätzliche Darstellung zu den Erfahrungen mit meinem e-208 auf:


    Ich nutze zum Tracking meiner Fahrten die App/Website von Tronity. Diese bildet doch recht umfänglich alles ab, was ich mit meinem e-208 alles so anstelle (Fahrten, Ladungen, Verbräuche etc.). Zusätzlich gebe ich alle Ladungen im Spritmonitor ein (siehe Signatur).


    Ich komme im vergangenen Jahr auf gut 10.000 gefahrenen Kilometer mit einem fast 50/50 Mix aus Stadt- und Autobahnverkehr. Habe in dieser Zeit rund 2.100 kWh geladen und komme damit auf einen Schnitt von rund 20,7 kWh/100 km.


    Der Verbrauch ist tatsächlich stark von den Außentemperaturen abhängig. Komme ich im Sommer bei 25 - 30 Grad mit teils unter 15 kWh/100 km hin, so schießen die Werte im Winter bei Minusgeraden gerne im ungünstigsten Fall auf über 40 kWh / 100 km hoch. Dementsprechend pendelt die Reichweite zwischen 150 und 250 km. Eine nennenswerte Selbstentladung konnte ich bislang nicht feststellen.


    Ich bin aber in dieser Zeit tatsächlich auch noch keine derart lange Strecke am Stück gefahren, dass ich während einer Tour nachladen musste, sodass ich eine Vollladung mal komplett ausgereizt hätte. Lade primär zu Hause an der eigenen Wallbox, gespeist aus einer PV-Anlage, oder bei günstiger Gelegenheit zwischendurch an öffentlichen AC- oder DC-Säulen. Habe dabei ein "AC zu DC-Verhältnis" von 87% zu 13%.


    Grundsätzlich sehe ich meinen Fahrstil als "gemäßigt" an. Viel im "B-Modus" und mit dem Abstandstempomaten unterwegs. Ich schränke mich bei den Verbrauchern im Fahrzeug nicht bewusst ein. AC steht dabei meist auf 21 Grad.


    Der e-208 hat sich im vergangenen Jahr tatsächlich zu unserem primären Familienauto entwickelt. Innerhalb des Ruhrgebietes lassen sich letztlich alle erforderlichen Fahrten damit erledigen. Reichweitenangst ist kein Thema, auch wenn gerade das nördliche Ruhrgebiet echt eine Ladewüste, gerade was DC-Lader angeht, darstellt. Wäre ich hier alleine auf eine öffentliche Ladeinfrastruktur angewiesen, würde dies das Fahrerlebnis Elektroauto doch schon ziemlich negativ beeinflussen. Dieser Umstand sollte jedem potentiellen Elektroautointeressenten bewusst sein.

  • Der Verbrauch ist im Vergleich zum Model-Y meines Bekannten echt höher ...
    Ich fahre im Alltag mit 17kWh auf 100km im Winter und zur Zeit (wo es wärmer ist) sind es 15kWh auf 100km.

    ca. 50% Autobahn, 20% Bundesstraße und 30% Landstraße (kurvig)


    Der Tesla, obwohl deutlich größer und viel stärker - schafft bei vergleichbarer, eher sparsamer, Fahrweise tatsächlich 2-3 kWh weniger.
    Das ist speziell wenn man die Größe und Leistungsdaten vergleicht durchaus sehr beeindruckend.


    Das liegt - wenn ich das richtig verstanden habe - liegt das größtenteils an dem deutlich besseren CW-Wert des Tesla. Allerdings erkauft man sich den eben mit der wirklich komischen flachen Schnauze und dadurch einer deutlich ungefälligeren Optik UND der Tesla kostet ja auch deutlich mehr.


    Zur Zeit ist der Verbrauch beim e-Auto ja noch nicht so weit im Gespräch wie es angemessen wäre. Ich persönlich glaube, dass man auch bei den anderen Herstellern in Zukunft eine andere Optik anstreben wird um den CW-Wert zu drücken. Die Autos werden sich zwangsläufig in vielen Details ähnlicher werden.


    Kurzum: Wenn ich extrem sparsam fahre; bei 20°C, Autobahn nur hinter dem LKW, Landstraße max 90 und sehr vorausschauend, dann kann die WLTP-Reichweite 340 gerade so schaffen. Bei Max. 110 auf der Autobahn und 100 Landstraße komme ich im Mix auf max 300km. Wenn ich lange Strecken Autobahn fahr und dabei auch länger 100-120, dann liege ich bei 16-18kWh auf 100km und dann sind das eher so 250-280km Reichweite.

    für längere Strecken habe ich ABRP so eingestellt, dass ich maximal bis 70% lade und minimal bis 10% fahre. Max 120km/h. Ankunft mit 60% Akku, damit man da auch gut wieder los kommt. Abfahrt ebenfalls mit 60%.


    Auf längeren Strecken sind Teilabschnitte dann zwischen 60 und 140km das Ergebnis.

    Von Göttingen nach Heidelberg:

    5h und davon 1h Laden (4 Ladestopps)


    Nach Italien, von Göttingen aus:
    1140 km. reine Fahrzeit (wir machen eine Nacht Zwischenstopp) 12:30h und dazu 3:30h(12 Stopps) Pausen an den Ladestationen.

    Also das zeigt dann schon, dass das Auto nicht so perfekt für solche Strecken ist. Aber es geht und ich werde berichten ;) (Ende Juni)

  • Post by arfe ().

    This post was deleted by Arminius: Beitrag bringt nichts zum Thema - Vielleicht in das Thema Elektromobilität Ja-Nein einbringen ().
  • Der Verbrauch im Sommer ist im Mix (Stadt, Land, Autobahn) bei mäßiger Fahrweise (Autobahn max 110-120 // Landstraße 90-100) sehr gut. Aktuell für die Monate April/Mai bei 13-14kWh

    Der Verbrauch im Winter ist leider recht hoch, das stimmt. Ich hab über den ganzen Winter (Reset am 1.Nov bis 1.März) im Schnitt bei mäßiger Fahrweise und Eco Mode beim Heizen circa 19kWh verbraucht.


    Also, dass der Tesla Model Y diese Werte um 2-3 kWh unterbietet kann ich mir nicht vorstellen, zumindest wenn man den Tests und Reviews vertrauen schenken mag. Aber der Tesla fährt im Winter mit ähnlichen/leicht besseren Werten und das ist für die Größe des Fahrzeugs erstaunlich gut.

  • Mich würde mal interessieren, wie ihr eure Verbrauchsangaben ermittelt.
    Habt ihr die Möglichkeit, die eingespeiste Ladung zu messen?
    Ich habe jetzt zum ersten Mal messbar voll geladen, und die Werte weichen schon ziemlich ab.


    Mein Shelly 3em meint, das Auto hätte 41,7kWh bekommen.
    Laut Ladestand (von 19% auf 100% = 81%) müsste das Auto etwa 40,5kWh aufgenommen haben. Soweit plausibel.
    Der Bordomputer meint aber, ich hätte auf 231km 15,4kWh/100km verbraucht, das macht nur 35,5kWh.
    Lügt mein Bordcomputer oder rechne ich falsch?

  • Deine Rechnung Stimmt nicht ganz deine Batterie hat zwar 50kwh aber davon kannst du nur 47.5 nutzen


    Das sind 38.5kwh


    Ich habe festgestellt bei meinem Proace:


    1. Komfortverbraucher werden nicht eingerechnet

    2. Hast du deinen SoH mal ausgelesen? Die ersten 5% degeneration dauern zwischen 6 und 12 monate danach ist der Zustand stabiler.


    3. Deine ermittelten Ladeverluste sind schon sehr gut du wandelst ja AC netzstrom in DC um.



    Tesla hat Daten veröffentlich das nach ca 240 000km und 10Jahren die degeneration bei ca 15-17% ist

  • Deine Rechnung Stimmt nicht ganz deine Batterie hat zwar 50kwh aber davon kannst du nur 47.5 nutzen

    Das sind 38.5kwh



    1. Komfortverbraucher werden nicht eingerechnet

    Das erklärt es natürlich.

    Das Kind hat 2 Tage lang die Sitzheizung ausprobiert. XDD


    Update: Mit 47,5kWh Gesamtkapazität komme ich auf eine Lade-Effizienz von 92,5%, das ist immer noch ordentlich.


    2. Hast du deinen SoH mal ausgelesen? Die ersten 5% degeneration dauern zwischen 6 und 12 monate danach ist der Zustand stabiler.

    Nunja, ich habe mutig meinen China-ELM-Clone reingesteckt, daraufhin haben alle Steuergeräte mit Fehlern nach mir geworfen.
    Geblieben ist jetzt erstmal nur der Systemfehler. Geht das von selbst wieder weg?

    Edited 2 times, last by mcr42: Ein Beitrag von mcr42 mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().


  • Geblieben ist jetzt erstmal nur der Systemfehler. Geht das von selbst wieder weg?

    Offensichtlich, der Fehler war dann wieder weg und kam auch nicht wieder.
    Zumindest hat die Werkstatt (erster Service letzten Herbst) nichts erwähnt.

Participate now!

Hey, it looks like you like this exchange, but you haven't created an account yet. With an account you can be informed about new answers, upload photos to our gallery, use our tools, thank others with a "Like" or help others yourself. Together we can help make this community something bigger.